Geschichte

Das Katholischen Jugendsozialwerks München e.V. wurde 1885 als Verein Lehrlingsschutz e. V. gegründet. Damals kümmerten sich die Mitarbeitenden vor allem um Lehrlinge vom Land, die in München zur Ausbildung waren. Gründer des KJSW war der Priester Johann Nepomuk Werner.

1929 übernahm der Priester und Religionslehrer Wilhelm Bleyer den Vereinsvorsitz (bis 1979). Im Verlauf der folgenden Jahrzehnte kamen weitere Aufgaben und Dienste hinzu: Die Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen, die Trägerschaft eines Seniorenheims, ambulante und stationäre Angebote für die verschiedenen Klient*innengruppen. Seit 1985 heißt der Verein Katholisches Jugendsozialwerk München.

2020 wird das Katholische Jugendsozialwerk München e. V. sein 135-jähriges Bestehen feiern. Einen ausführlichen Überblick über die Geschichte des KJSW finden Sie in der Broschüre „Unser Dienst am Menschen – weil SOZIALES wirkt“ (Stand 2015) , die Sie hier herunterladen können.

Nach oben