Prävention und Hilfe bei Verdacht auf Missbrauch

Präventionsbeauftragte

Die Präventionsbeauftragte des KJSW ist Michaela Stegbauer. Ihren Dienstsitz hat sie in Landshut, aber sie ist für alle Dienststellen und Einrichtungen des KJSW zuständig. Hier sind ihre Kontaktdaten:

Michaela Stegbauer
Präventionsbeauftragte des KJSW
Ritter-von-Schoch Straße 1
84036 Landshut
E-Mail: praeventionsbeauftragte@kjsw.de
Tel.: 0871/ 92 343-49
Mobil: 0151/ 53 51 87 75 (hierüber auch per „Signal“ erreichbar)

Jede*r kann sich an Frau Stegbauer wenden: alle Mitarbeitenden sowie alle Bewohner*innen und Klient*innen des KJSW.

 

Beauftragte für die Prüfung von Verdachtsfällen

Beauftragte für die Prüfung von Verdachtsfällen des sexuellen Missbrauchs durch Mitarbeitende gegenüber Betreuten in Einrichtungen und Diensten des KJSW sind Diplompsychologin Kirstin Dawin und Dr. jur. Martin Miebach:

Diplompsychologin Kirstin Dawin
St. Emmeramweg 39
85774 Unterföhring
Telefon: 089 / 20 04 17 63
E-Mail: KDawin@missbrauchsbeauftragte-muc.de 

Dr. jur. Martin Miebach
Pacellistraße 4
80333 München
Telefon: 0174 / 300 26 47
Fax: 089 / 95 45 37 13-1
E-Mail: MMiebach@missbrauchsbeauftragte-muc.de 

Die Beauftragten sind Ansprechpartner für Verdachtsfälle auf sexuellen Missbrauch. Mitarbeitende und Betreute können sich direkt an die Missbrauchsbeauftragten wenden.

Nach oben